Start Archiv Abo
Woher weiß ich denn, dass ich kein Psychopath bin? Katzen spielen gerne mit dem Essen und ich spiele Gerne mit Gedanken. Dies wird natürlich wesentlich interessanter, wenn es andere Köpfe betrifft. Neue Menschen sind interessante Bekanntschaften. Wehe aber, wenn ich merke, dass jene Wesen von weichgespülterer Sorte sind. Thanatos. Zerstörungstrieb. Etwas im mir möchte gut sein, etwas anderes möchte ein Spiel daraus machen. Grenzen testen. Schauspielerin sein. Masken tragen und schauen wie lange es dauert bis man auf extremste Weise von sich preisgab und dennoch nicht, weil es nicht ernst erschienen ist. Intelligenz austesten. Ist die Birne in der Lampe, oder leuchtet nur die Situation an, was andernfalls kläglich wäre? Bin ich böse oder ist das Spieltrieb? Ich tu nichts, ich verarsche nur gutgläubige Kinder. Oh, Honey! Was ist, wenn ich auffliege? Wäre das intelligent genug? Überlegenheit verführt mich. Beeindrucken würde mich nur, wenn es andersrum wäre. Böse. Nicht gut, wegen der Gefahr des Kontrollverlustes. Aber hab ich denn jetzt soetwas wie Kontrolle? Reiz und Reaktion. Wenn ich mir einrede, ich müsse mich zurückhalten, dann bin ich zu still, wenn ich einfach reagiere, dann bin ich überheblich, gemein, arrogant und unsympathisch. Solange es keiner merkt. Einfach wäre, wenn ich einfach davon ausgehen könnte, dass Menschen mein Spiel verstehen und nur Mitspieler sind, die wissen: Solange man die Regeln einhält, ist es okay ... und irgendwann wird es langweilig. Es reicht schon ignoriert zu werden. Ich werde selbst dann nicht um Aufmerksamkeit betteln, wenn nichts sonst zählt. Das hat seinen Grund. Psyche ist kompliziert. Ich verstehe mich nicht. Aber ich will nicht damit aufhören. Wenn es zu Ende ist, wird es mir eh weh tun, weil ich mir immer hundert Wege erträumen kann, was hätte werden können... sollen... müssen. Ich brauche einen Psychopathen, der mich im Griff hat, der es aber gut meint, vernünftig und intelligent genug. Paradoxerweise schließt sich das aus. Vielleicht steh ich ja auf Schauspiel, Drama, Leidenschaft - aber ich bin damit auch nicht Glücklich, weil Sicherheit fehlt. Das macht es so schön kribbelig. Paradox. Sind Menschen alle so? Schwanken wir alle zwischen Engel und Arschloch? Ist es ein causaler Zusammenhang, dass Arschlöcher intelligent sind, weil sie Tatsächlich in geplanter Absicht handeln? Also intelligente Arschlöcher denken kriminell? Die dummen unter ihnen sind naive Schafe, die es nicht besser wissen oder denen einfach egal ist was folgt. Mir nicht. Wenn möglich, möchte ich gut sein. Richtung Engel. Das ist nicht leicht. Es ist so viel Gutes in mir und so viel Liebe, aber ich blockiere meine eigenen Kanäle um zu geben, wie es richtig wäre. Paradox. Karma-Paradox. Ich hasse meine Spezies.
11.9.16 00:14


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de